Nürnberg

Gruppenreise ab 258€ p.P.

Jetzt anfragen!
shutterstock
Klassenfahrt Nürnberg Henkersteg und Weinstadel

Klassenfahrt nach Nürnberg

Bratwürstl, Lebkuchen und Geschichte

BRATWÜRSTL, LEBKUCHEN UND GESCHICHTE

Wenn Sie sich für das Mittelalter und die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts interessieren, können wir Ihnen unsere Klassenfahrt Nürnberg empfehlen. Neben der sehenswerten Altstadt locken weitere, teils historisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten und Attraktionen Besucher von nah und fern an. Erfahren Sie bei spannenden und unterhaltsamen Erlebnisführungen mehr über die Vergangenheit dieser bedeutungsvollen Stadt. Besichtigen Sie das Wahrzeichen Nürnbergs, die mächtige Kaiserburg. Auch die großen Stadtkirchen St. Sebald, St. Lorenz und die Frauenkirche sollten auf keiner Tour fehlen. Malerische Kulissen bieten der Henkersteg und der Weinstadel sowie das Heilig-Geist-Spital am Ufer der Pegnitz. Nürnberger Lebkuchen und Bratwüste sind die zwei kulinarischen "Markenzeichen" der Stadt. Hier kommen Schüler voll auf ihre Kosten. Die Stadt von Albrecht Dürer hat viel zu bieten.

Highlights

•Altstadt: Nürnberg hat für Sie extra eine historische Meile erschaffen, bei dem sie bequem an allen Highlights wie Lorenzkirche, Rathaus, Hauptmarkt etc. vorbeikommen.

•ehemaliges Reichsparteitagsgelände: Gut zu erreichen mit der Stadtbahnlinie 6, Das Dokumentationszentrum erinnert an das dritte Reich. Mit einem kostenlosen Audioguide wird man durch die Ausstellung geführt. So wird einem die Geschichte des Geländes nahegebracht. Noch heute gibt es gigantische Überreste von den Inszenierungen der Propagandashows.

•Memorium Nürnberger Prozesse/Justizpalast Nürnberg: Hier wurden die führenden Vertreter des NS-Regimes von einem internationalen Gericht verurteilt. Es gibt Dauerausstellungen, Filmvorführungen und Veranstaltungsreihen. Selbstverständlich kann man den „Saal 600“ anschauen.

•Albrecht-Dürer-Haus: in Nürnberg geboren, gearbeitet, gelebt und gestorben. Er gehört zu den berühmtesten deutschen Malern. Aber er war auch Grafiker, Mathematiker, Kunsthistoriker. Er gilt als Künstler der Renaissance. Eine Führung der besonderen Art können Sie in diesem Museum erleben: Seine Frau Agnes Dürer (natürlich eine Schauspielerin) führt durchs Haus und stellt ihren Mann vor. Toll gemacht und fesselnd für Schüler*innen.

•Germanisches Nationalmuseum: Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart erwartet Sie. Hier lohnt sich unbedingt eine Führung. Das Museum schreibt selbst:“ Lehrkräfte von Schulen und Kindergärten können aus einem großen Angebot lehrplanbezogener Formate für verschiedene Fächer, Altersstufen und Schularten wählen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf sprachfördernden Programmen für Deutschklassen und Berufsintegrationsklassen“.

•Handwerkerhof: Er ist wie eine Zeitreise ins Mittelalter. Hier finden Sie viele handgefertigte Produkte. Alle Läden haben Montag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

•Henkersteg: Der Henker ging hier von seinem Turm über den Steg in die Stadt. So bekam die Holzbrücke ihren Namen. Sie führt über die Pegnitz. Wenn man Nürnbergs „historische Meile“ abläuft, wird man über den Henkersteg geführt.

•Kaiserburg: Die bedeutendste Kaiserpfalz des römischen Reiches. Das Wahrzeichen von Nürnberg. Gut erhalten, lässt sich hier viel besichtigen. Gerade für Kinder hat sich die fränkische Museumspädagogik viel ausgedacht.

•Frauenkirche: wunderschön steht sie am Hauptmarkt in Nürnberg. Die römisch-katholische Kirche ist von innen, wie von außen ein Juwel. Die Kirchturmuhr bietet um 12 Uhr mittags das berühmte „Männleinlaufen“, die Fanfarenbläser an der Uhr blasen dreimal in ihre Instrumente, die Flötenspieler kommen, danach die Trommler und es drehen sich die sieben Kurfürsten um den Kaiser.

•Kirche St. Sebald: auf dem Weg zur Burg kommen Sie an der mittelalterlichen Kirche vorbei. Sie gehört zur evangelisch-lutherischen Kirche. Erstaunlich ist, wie gut die Innenausstattung der Kirche erhalten ist.

•Tiergarten: hier kann man wirklich einen ganzen Tag verbringen. Besonders erwähnenswert ist die nachgebildete Lagune mit Delfinen und Seelöwen

Highlights

  • Altstadt
  • ehemaliges Reichsparteitagsgelände und Dokumentationszentrum
  • Memorium Nürnberger Prozesse/Justizpalast Nürnberg
  • Albrecht-Dürer-Haus
  • Germanisches Nationalmuseum
  • Handwerkerhof
  • Henkersteg
  • Kaiserburg
  • Frauenkirche
  • Kirche St. Sebald

Anfrage

  • Anreise:

  • Unterkünfte:

  • Programm:

Anfragen

Anfrage

Anreise

Welche Anreiseart eignet sich? Anreisearten

Unterkünfte

Keine Unterkunft gewählt

Programm

Kein Programm gewählt
ab ca. 258€ p.P.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

  • günstigstes geeignetes Verkehrsmittel für dieses Ziel, zum günstigsten Zeitpunkt gebucht, mit optimaler Auslastung, kalkuliert ab Deutschland Mitte.
  • günstigste Unterkunft für 4 Nächte in der günstigsten Saisonzeit, in der Regel mit Frühstück.
Hinweis: Die tatsächlichen Preise hängen von verschiedenen Faktoren ab und variieren je nach Gruppengröße, Beförderungsmittel, Reisedatum, Saisonzeit, Abfahrtsort, Unterkunft, Lage und Ausstattung der gewünschten Unterkunft und der Reisedauer. Wir erstellen für Sie Ihr optimales individuelles Angebot.

Unterkünfte

Ausgewählt

DJH Jugendherberge Nürnberg

Diese Jugendherberge macht Geschichte erlebbar. Ein wunderschönes Ambiente für Ihre Klassenfahrt und nur 15 Minuten vom Zentrum entfernt liegt die Jugendherberge ideal für all Ihre Unternehmnungen.
Details
Ausgewählt

a&o Nürnberg Hauptbahnhof

Das a&o Nürnberg bietet Ihnen neben den modernen Zimmern unterschiedlicher Kategorien auch eine a&o-Lounge und Meeting-Räume zum Ausruhen und Arbeiten. Die große, helle Lobby mit 24h-Bar laden zum gemütlichen Verweilen ein.
Details

Programm

Kaiserburg Nürnberg Eintritt Schüler

Die Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Sie besteht aus zwei Teilen: der Kaiserburg und der Burggrafenburg. Um 1000 herum gebaut, wird diese Sehenswürdigkeit die Schüler auf ihrer Klassenfahrt zurückversetzen in die Zeit der Ritter.
pro Person ca. 6.50€
Details

Ehemaliges Reichsparteitagsgebäude Eintritt Schüler

In diesem Gebäude in Nürnberg hielten die Nazis in ihrer Regierungszeit Parteitage ab. Die Ausstellung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände vermittelt den Schülern auf ihrer Klassenfahrt ein umfassendes Bild nationalsozialistischer Gewaltherrschaft sowie der Geschichte der Reichsparteitage.
pro Person ca. 1.50€
Details
Ausgewählt

Albrecht Dürer Haus Eintritt Schüler

Albrecht Dürer lebte hier in diesem Haus, dessen Besichtigung Sie sich auf Ihrer Klassenfahrt in Nürnberg nicht entgehen lassen sollten. Die Räume vermitteln eine sehr authentische Atmosphäre und spiegeln die Geschichte des Hauses als erstes deutsches Künstlermuseum seit 1828 wider. Eine Besonderheit sind die Führungen durch eine Schauspielerin als Dürers Ehefrau Agnes.
pro Person ca. 1.50€
Details

Stadtmuseum im Fembo-Haus Eintritt Schüler

Das Museum ist ein altes Kaufmannshaus. Es stellt 950 Jahre Stadtgeschichte aus. Hier lernen Sie die Historie von Nürnberg auf Ihrer Klassenfahrt kennen.
pro Person ca. 1.50€
Details

Frauenkirche Eintritt Erwachsene/Schüler kostenfrei

Die römisch-katholische Kirche wurde 1355 erbaut und zählt zu den Sehenswürdigkeiten von Nürnberg. Regelmäßige Führungen werden angeboten und auf Anfrage genau auf das Alter der Schüler angepasst. Diese Führungen sind kostenfrei.
pro Person ca. 0.00€
Details

Bilder

Woher kommt eigentlich der Name Nürnberg?

"Norenberc" ist der urtümliche Name. "Nor" steht im Altdeutschen für "Fels", also der Felsberg. Als im 11. Jahrhundert die Nürnberger Burg auf einem weithin sichtbaren Sandsteinfelsen errichtet wurde, bildete sich darum eine Siedlung. Der Vorläufer der heutigen Stadt. Sowohl die Burg als auch die Siedlung wurden damals "Norenberc" genannt.

Die Stadt an der Pegnitz liegt in Franken. Da legen die Einwohner auch großen Wert drauf. Sie möchten ungern als Bayern bezeichnet werden. Im 2. Weltkrieg wurde Nürnberg sehr zerstört, aber viele der mittelalterlichen Gebäude in der Altstadt wurden in mühevoller Kleinarbeit zu ihrem früheren Glanz restauriert. Die meisten der Top-Attraktionen Nürnbergs befinden sich innerhalb der historischen Stadtmauern, die sich rund fünf Kilometer um die Altstadt erstrecken. Sie können bequem alles zu Fuß erreichen. Wir empfehlen trotzdem gerne die „Nürnberg Card“. Freier Eintritt in alle Ausstellungen, Gebäude und Museen und Benutzung von allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Es lohnt sich.

Nürnberg steht auch für viele Festivals. Zwei besondere Highlights sind hier das berühmte zweiwöchige Musik- und Volksfest der  Altstadt und die Internationale Orgelwoche, die von Ende Juni bis Mitte Juli stattfindet. In Nürnberg findet zudem die internationale Spielemesse statt.

Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung an der Stadtmauer entlang. Der größte Teil seiner alten Stadtmauern ist gut erhalten Viele der Abschnitte stammen aus dem 14. bis 15. Jahrhundert. Im 16. und 17. Jahrhundert wurden sie nochmals verstärkt. Man gewinnt einen guten Überblick über die Frankenmetropole, wenn man die fast fünf Kilometer mit zahlreichen Toren und Türmen entlangläuft.

Der schönste Mauerstreifen befindet sich auf der Westseite der Altstadt, zwischen dem mächtigen Spittler Tor und dem ehemaligen Maxtor. Eine ganz besondere Touristenattraktion ist das alte Gefängnis. Medieval Dungeons. Dieses alte Gefängnis, bekannt als Lochgefängnisse, verfügt über 12 Gefängniszellen und eine Folterkammer. Es werden Führungen in englischer Sprache angeboten.

Nicht nur an der Stadtmauer entlang lernen Sie Nürnberg kennen, auch in unterirdischen Gängen.

Machen Sie doch ein Spaziergang unter der Altstadt – die Gänge wurden gebaut, um Bier zu lagern. Im 2. Weltkrieg dienten die Gänge als Versteck und Bunker. Bei einer Führung erlebt man die Vergangenheit hautnah.

 Nürnberg ist auch für seine Bratwürste und die Lebkuchen bekannt. Viele nette Geschichten gibt es um die fränkische Wurst. Eine Legende behauptet, dass die Wurst so klein war, damit man sie gerade durch die Schlüssellöcher im Tor der Burgmauer durchschieben konnte. Wenn also Gäste erst zur Sperrstunde an die Burg kamen, konnte man sie wenigstens mit Würstchen versorgen. Aber die wohl passendste Erklärung war, dass Fleisch sehr teuer war und man nicht die Qualität der Wurst herabsetzen wollte, sondern sie dann einfach kleiner formte. Die Nürnberger Bratwurst stammt aus dem Jahr 1313. Sieben bis neun Zentimeter und 25 Gramm schwer, hat die Bratwurst als einziges die Rechte einer geschützten Herkunftsspezialität.

Die Stadt mit dem bekanntesten Weihnachtsmarkt Deutschlands (Nürnbergers Christkindlsmarkt), lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Wir finden: ein ideales Klassenfahrtenziel!

Ihnen gefällt diese Reise?

News & Blog

Neu in unserem Team. „Elchi“ unser Maskottchen. Ab nun immer mit dabei.

die heimliche Hauptstadt von Europa hat viel zu bieten. Nicht nur Politik. Unser Tipp für Klassenfahrten.

Sicher von Flughafen zu Flughafen Bald geht es wieder los mit den Klassenfahrten, natürlich sollt ihr für eure Flugreise gut informiert sein. Wir wollen hier die Besonderheiten aufzeigen, die eine Flugreise während der Corona Pandemie mit sich bringt. Was muss für die Klassenreise alles berücksichtigt werden? Hier unsere Tipps für Lehrer und Schüler: Informiert euch, […]

Was hat sich für die Planung einer Klassenfahrt nach Großbritannien geändert? Seit dem 31.12.2020 ist Großbritannien kein Mitglied der EU mehr. Daher benötigt ihr für die Einreise nach Großbritannien ab dem 01.10.2021 einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Schüler, die aufgrund Ihrer Staatsbürgerschaft normalerweise ein Visum für Großbritannien benötigen würden, können als […]

Gemeinsam mit dem Schoko-Experten werden Schulklassen zunächst im[nbsp] Chocoversum by HACHEZ auf eine Genussreise in das Reich der Schokolade entführt. Hier erlebt ihr mit allen Sinnen, wie aus bitteren Bohnen süßes Gold wird. Nach der 90 Minütigen Führung hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit seine eigene Lieblingsschokolade als Andenken zu kreieren. Im Anschluß geht es mit […]