Jetzt Angebot anfragen!

News & Blog

Dublin - die irische Metropole entdecken!

von Sophie Sattler

Für Schulklassen ist die irische Hauptstadt ein ideales Reiseziel: Die Stadt ist Anziehungspunkt für alle, die sich für Literatur und Geschichte interessieren. Eine attraktive Abwechslung zum ansprechenden Kulturprogramm bietet der Besuch eines der legendären irischen Pubs oder einem Ausflug in die irische Natur. 


Unsere Tipps für eine Klassenfahrt nach Dublin!

St. Patricks Cathedral und Christ Church

Die St. Patricks Cathedral im Herzen Dublins ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Irlands und gehört zum Pflichtprogramm einer Klassenfahrt. Das größte Gotteshaus Irlands stammt aus dem 13.Jh., wurde aber auf einem älteren Bau errichtet, der auf das 5. Jh. Und damit auf den hl. Patrick zurückgeht: An einer Quelle soll er damals Gläubige getauft haben. Die Kirche war - mehr noch als die Christ Church Athedara der Mittelpunkt der anglo-irischen Gemeinde, daran erinnern auch zahlreiche Grabsteine und Gedenktafeln, u.a. für die früheren Staatspräsidenten Erskine Childers und Douglas Hyde. Eine Ehrenliste
würdigt 500.000 Soldaten, die im Ersten Weltkrieg in der Armee des Britischen Empire
fielen.

Nach einer Restaurierung im 19. Jahrhundert beeindruckt sie heute mit einer prächtigen Marienkapelle und schönen Buntgläsern.

Nur zehn Minuten Fußweg entfernt ist die Christ Church, die im Jahr 1028 als Wikingerkirche erbaut wurde. Die Kirche ist zwar etwas kleiner als die St. Patricks Cathedral, gehört aber ebenfalls zur Church of Ireland und ist Sitz des Bischofs von Dublin. Hier sind verschiedene Kunstwerke und Kuriositäten zu sehen: Berühmt sind vor allem eine mumifizierte Ratte und Katze, die von den Iren liebevoll Tom und Jerry genannt werden.

Der Eintritt zu den beiden Kathedralen ist kostenpflichtig. In der St. Patricks Cathedral zahlen Schüler in der Gruppe jeweils 4,50 Euro. Gruppen müssen sich mindestens einen Monat vor Anreise hier anmelden. Der Eintritt zur Christ Church kostet 5 Euro pro Schüler.

Weitere Infos unter: http://www.dublin.de/sehenswuerdigkeiten/religion-kirche/christ-church-cathedral/

 

Besonders sehenswert für Schulklassen ist das Dublin Castle

Das vor fast 1000 Jahre entstandene Schloss ist ein Überbleibsel der mittelalterlichen Stadt, auch wenn es sein Gesicht heute völlig verändert hat. Neben einigen Museen kann man einen Blick auf den ersten Verteidigungswall werfen, der einst die Stadt manifestierte. Das Schloss hatte bereits verschiedene Funktionen: Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts diente es der britischen Regierung als Verwaltungssitz in Irland. Später war das Schloss Mittelpunkt des Osteraufstands und der Proteste gegen die britische Herrschaft.

Das Dublin Castle ist noch immer Schauplatz wichtiger Staatsakte. Hier wird unter anderem der irische Präsident in sein Amt eingeführt. Klassen sollten das beeindruckende Schloss nicht nur in der Außenansicht genießen, sondern auch die Prunkgemächer und die mittelalterliche Gruft besichtigen.

Für Schulklassen können wir gerne sowohl den Eintritt als auch eine Führung vorbuchen.

Weitere Infos: http://www.dublincastle.ie/tickets-and-times/
 

 

Flohmarkt der besonderen Art: Ferocious Mingle Market

Der mehr als gewöhnliche Flohmarkt bietet neben ausgefallen Flohmarktartikeln
Unterhaltung durch Live-Bands und Kabarettisten die kostenlose Darbietungen von sich geben. Hungrige werden hier ebenfalls fündig: Die zahlreichen Essensstände laden mit hausgemachten Spezialitäten zum Verweilen ein.

Der Mingle Market findet jeweils am zweiten Sonntag eines Monats statt. Der Ort wechselt - oft ist der Markt in der Co-op-Markthalle oder in der Front Lounge im Viertel Temple Bar zu finden. Detaillierte Infos zu aktuellen Veranstaltungen gibt es auf der Facebook-Seite des Markts.

Kilmainham Gaol

Viele irischen Rebellenführer verschiedenster Epochen waren zwischen 1796 und 1925 in diesem Gefängnis interniert: Robert Emmet, Charles Stewart Parnell, Eamon de Valera und die Führer des Aufstandes von 1916, um nur einige zu nennen. Manche wurden auch hier hingerichtet, wie der schwer verletzte Gewerkschafter James Connolly, den man für die
Exekution auf einem Stuhl festbinden musste. Zuletzt saßen im Bürgerkrieg die Gegner des Anglo Irischen Vertrags hier ein, der spätere Präsident Eamon de Valera gar acht Jahre.

Eine geführte Tour durch das Gefängnisgebäude dauert in der Regel rund eine Stunde.
Muss vorangemeldet werden.

Weitere Infos: http://www.dublin.de/sehenswuerdigkeiten/geschichte/kilmainham-gaol/

 Das Guinness Storehouse

Für ältere Schüler interessant: Guinness gehört zur irischen Kultur dazu.

Irland ist für sein Guinness Bier und die weltberühmten Pubs bekannt. Am bekanntesten
ist das Guinness Storehouse. Ein Besuch lohnt sich!   

Eine wahre Guinness-Experience hat das Guinness Storehouse seit dem Umbau zu bieten: Auf sechs Ebenen wird im Stadtteil Liberties westlich des Zentrums dem dunkelbraunen Gerstensaft gehuldigt, multimedial und interaktiv. Hinter dem traditionsreichen Brauhaus verbirgt sich eine interessante Geschichte: Der geschäftstüchtige Bierbrauer Arthur Guinness unterschrieb im Jahr 1759 einen Mietvertrag, der über 9.000 Jahre gilt. Für diese Zeit wird eine Jahresmiete von bescheidenen 45 Pfund fällig. Das heutige Gebäude wurde im Stil der Chicago School of Architecture erbaut und ursprünglich als Gärhaus genutzt. Heute ist es eine der bekanntesten Attraktionen Irlands und beherbergt eine spannende Multimedia-Ausstellung rund um das Thema Bier: Von Retrowerbung bis hin zur Kunst des Bierbrauens wird hier alles erklärt. Schüler der höheren Jahrgangsstufen freuen sich am Ende des Besuchs über ein kühles Guinness in der Gravity Bar mit 360-Grad-Ausblick auf Dublin!

Weitere Infos: https://www.guinness-storehouse.com/de

 

Literarisches Dublin

Dublin zählt zu den wenigen Städte auf der Welt, in denen das geschriebene Wort derart geschätzt wird, wie in dieser historischen Hauptstadt. Spazieren Sie an Kanälen entlang, schlendern Sie über georgianische Plätze und überqueren Sie den Fluss und Sie werden auf Gedenktafeln zu Ehren berühmter Schriftsteller, auf Brücken mit deren Namen und auf literarische Orte in Hülle und Fülle stoßen. Schüler sollten daher mit offenen Augen durch die Stadt schlendern

Achten Sie auf unsere berühmten Autoren, die Sie an Straßenecken und in Parks entdecken können - ihre Statuen zumindest! Klassen sollen die Augen aufhalten  nach George Bernard Shaw bei der National Gallery, nach Oscar Wilde am Merrion Square und nach Brendan Behan beim Royal Canal.

Die berühmten Autoren prägen jedoch nicht nur das Stadtbild, sondern auch die beliebten irischen Pubs: Viele Schriftsteller waren selbst zu Gast in Pubs und haben diese als Inspiration für ihre Werke gewählt. Schulklassen können deshalb noch heute auf den Spuren der Autoren wandeln. Bei einem Dublin Pub Literary Crawl erfahren die Schüler, in welchen Pubs die Schriftsteller am liebsten ihre Abende verbrachten. Die zweistündigen Touren werden von Schauspielern geleitet, die ihr Wissen mit Zitaten, Witzen und Anekdoten aus der Literaturgeschichte bereichern. Tickets können über Freizeit Aktiv gebucht werden.

Museen

Sollte es bei Ihrer Klassenfahrt nach Dublin regnen, bietet sich ein Besuch eines
der spannenden Dubliner Museen an. Einige Museen sind für Schüler kostenlos.
Besonders sehenswert ist das National Museum, das in Dublin vier Standpunkte hat. In jedem Gebäude ist eine Ausstellung mit einem anderen Schwerpunkt untergebracht: Zu sehen sind Ausstellungen zu den Themen Archäologie, Kunst, Landleben und Naturgeschichte. Lohnenswert ist auch die National Gallery, die rund 2500 Gemälde und 10.000 andere Kunstwerke beheimatet. Da in der Nationalgalerie alle wichtigen Kunstströmungen Europas repräsentiert sind, ist das Museum ideal für alle Schüler mit Interesse an der Kunstgeschichte.  Wer sich für die Geschichte der Schriftsteller in Dublin interessiert, ist im Dublin Writers Museum richtig.

 

Dublin aus besonderer Perspektive

Wer Dublin richtig kennenlernen möchte, sollte es mit einem Perspektivenwechsel versuchen: Bei einer Raftingtour über den Fluss Liffey lernen Besucher die Stadt besser kennen. Alternativ können wir für Schulklassen geführte Touren per Fahrrad organisieren.

 

Typisches Abendessen in einem Pub mit irischer Live-Musik

Fish and Chips, Bacon and Cabbage und die beliebten Schinken-Käse-Sandwiches kommen auf den Tisch. Liebhaber der traditionellen Küche sollten auch unbedingt Dubliner Spezialitäten wie Coddle (Eintopf mit Bacon und Würstchen) und Cockles and Mussels (Herz- und Miesmuscheln) genießen. Wir empfehlen zum Beispiel die Bar OSheas. Wer Glück hat, erlebt dort irische Live-Musik inklusive Tanz.

Fragen Sie jetzt ein Angebot für eine Klassenfahrt nach Dublin an!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben