Pisa

Gruppenreise ab 339€ p.P.

Jetzt anfragen!
Pixabay
Klassenfahrt Pisa der schiefe Turm

Klassenfahrt nach Pisa

Mehr als nur der Schiefe Turm

Auf den Spuren von Galileo Galilei erkunden Sie Pisa, die Stadt am Arno. Natürlich sehen Sie das weltberühmte Wahrzeichen der Stadt - den schiefen Turm. Der Glockenturm des Doms Santa Maria Assunta gehört seit 1987 dem UNESCO-Welterbe an. Sie werden fasziniert sein von der Altstadt, den kleinen Gässchen und dem Charme der Stadt.

Highlights

  • Schiefer Turm
  • Piazza dei Miracoli
  • Dom Santa Maria Assunta
  • Camposanto Monumentale
  • Baptisterium
  • Tagesausflug Florenz
  • Palazzo Blue
  • National Museum of the Royal Palace
  • San Rossore
  • Ligurische Meer
  • Bootsfahrt auf dem Arno

Anfrage

  • Anreise:

  • Unterkünfte:

  • Programm:

Anfragen

Anfrage

Anreise

Welche Anreiseart eignet sich? Anreisearten

Unterkünfte

Keine Unterkunft gewählt

Programm

Kein Programm gewählt
ab ca. 339€ p.P.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

  • günstigstes geeignetes Verkehrsmittel für dieses Ziel, zum günstigsten Zeitpunkt gebucht, mit optimaler Auslastung, kalkuliert ab Deutschland Mitte.
  • günstigste Unterkunft für 4 Nächte in der günstigsten Saisonzeit, in der Regel mit Frühstück.
Hinweis: Die tatsächlichen Preise hängen von verschiedenen Faktoren ab und variieren je nach Gruppengröße, Beförderungsmittel, Reisedatum, Saisonzeit, Abfahrtsort, Unterkunft, Lage und Ausstattung der gewünschten Unterkunft und der Reisedauer. Wir erstellen für Sie Ihr optimales individuelles Angebot.

Unterkünfte

Ausgewählt

Hotels **/*** Versiliaküste z.B. Hotel Tahiti

Die komfortablen Hotels an der toskanischen Küste überzeugen mit unmittelbarer Strandnähe. Den Gästen wird eine Halbpension geboten. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. Bettwäsche und Handtücher sind inklusive.
Details
Ausgewählt

Camping Italia

Camping Italia ist der ideale Ort für alle, die eine Klassenfahrt in Kontakt mit der Natur wünschen. Ganz nah am feinen Sandstrand und in bester Position für einen Ausflug in die Kunststädte der Toskana. Zahlreiche nützliche Serviceleistungen wie Supermarkt, Restaurant, Shuttleservice ans Meer (von Juni bis September), freies WLAN, Fahrradverleih, Tennisplatz und Fußballplatz, Boccia-Platz, Tischtennis, Kinderspielplatz und drei Schwimmbäder werden geboten.
Details
Pixabay
Ausgewählt

Safestay Pisa Hostel

Als Teil der Safestay-Familie bietet dieses Hostel in Pisa neben der großartigen Lage, auch tolle Freizeitmöglichkeiten. Es verfügt über eine 24 Stunden geöffnete Rezeption, kostenfreies WLAN, Schließfächer, Gemeinschaftsküche- und Lounge, Billiard und Tischtennis, sowie einen hauseigenen Fahrradverleih (gegen Gebühr). Des Weiteren sind ein Restaurant und ein Garten mit Terrasse vorhanden.
Details

Programm

Pixabay
Ausgewählt

Stadtführung Pisa max. 25 Personen

Erleben Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt mit dem Schiefen Turm. Lassen Sie sich von unseren professionellen Stadtführern inspirieren und tauchen Sie ein in die Geschichte Pisas. Wichtig: Der Bus muss ab sofort direkt von der Schule angemeldet werden. Bitte eine E-Mail an busturisticipisa@pisamo.it - Mailabsender muss von der Schule sein. In dieser Mail muss das Datum des Besuches in Pisa, die Schule und die Anzahl der Busse stehen. Außerdem muss eine Teilnehmerliste, auf Schulbriefpapier, mit Schulstempel und Unterschrift des Schulleiters angehängt werden. Auf dieser muss auch das Datum des Besuches in Pisa noch einmal angegeben werden.
pro Gruppe ca. 120.00€
Details

Naturschutzpark San Rossore Eintritt kostenfrei

Der Nationalpark San Rossore erstreckt sich an der Küste zwischen Viareggio und Livorno. Zu bestaunen und erforschen ist die einzigartige Pflanzen und Vogelwelt. Gerne buchen wir Ihnen einen Workshop in englischer Sprache.
pro Person ca. 0.00€
Details
Sandra Tropp
Ausgewählt

Besuch Dom Santa Maria Assunta – Eintritt kostenfrei

Der Dom wurde ab 1063 von Buscheto im Stile der „Pisaner Romantik“ erbaut und 1118 von Papst Gelasius II. geweiht. Die Fassade des Doms wurde Ende des 12. Jahrhunderts geschaffen und gilt als Inbegriff toskanischer Romantik. Der weltberühmte Schiefe Turm befindet sich direkt neben dem Dom. Keine Anmeldung erforderlich.
pro Person ca. 0.00€
Details

Battisterio Pisa Eintritt Schüler

Das Baptisterium von Pisa wurde zu Ehren des hl. Johannes des Täufers errichtet und gilt als größte Taufkirche der Christenheit.
pro Person ca. 3.00€
Details
Sandra Tropp
Ausgewählt

Schiefe Turm von Pisa Eintritt

Der Schiefe Turm wurde als freistehender Glockenturm 1173 von Bonanno Pisano und Guglielmo di Innsbruck erbaut. Nachdem das dritte Geschoss abgeschlossen war, bemerkte man, dass der Boden die Belastung nicht trug. Der Turm neigte sich.
pro Person ca. 18.00€
Details
Pixabay
Ausgewählt

Stadtführung Lucca 2,5 Stunden bis 25 Personen

Lucca: Die Hauptstadt der Provinz Lucca liegt im Tal des Flusses Serchio etwa 20 Kilometer nordöstlich von Pisa und 20 Kilometer östlich der toskanischen Küste. Im 13. und 14. Jahrhundert zählte Lucca zu den einflussreichsten europäischen Städten. Die großen Plätze, die romanischen Kirchen und die mittelalterlichen Türme zeugen von der einstigen Bedeutung dieser Stadt. Steinbrüche von Carrara: Die Führung dauert etwa zwei Stunden und führt Sie durch die Steinbrüche von Carrara mit dem berühmten weißen Marmor, der schon von den Römern abgebaut und in großen Blöcken abtransportiert wurde. Hier können Sie ein Tal besichtigen, das vom Marmor und dem Marmorstaub weiß schimmert.
pro Gruppe ca. 120.00€
Details
Pixabay
Ausgewählt

Führung Steinbrüche von Carrara

Lucca: Die Hauptstadt der Provinz Lucca liegt im Tal des Flusses Serchio etwa 20 Kilometer nordöstlich von Pisa und 20 Kilometer östlich der toskanischen Küste. Im 13. und 14. Jahrhundert zählte Lucca zu den einflussreichsten europäischen Städten. Die großen Plätze, die romanischen Kirchen und die mittelalterlichen Türme zeugen von der einstigen Bedeutung dieser Stadt. Steinbrüche von Carrara: Die Führung dauert etwa zwei Stunden und führt Sie durch die Steinbrüche von Carrara mit dem berühmten weißen Marmor, der schon von den Römern abgebaut und in großen Blöcken abtransportiert wurde. Hier können Sie ein Tal besichtigen, das vom Marmor und dem Marmorstaub weiß schimmert.
pro Gruppe ca. 130.00€
Details

Bilder

Pisa, die Stadt in der Provinz der Toskana begeistert.

Weltruhm erreichte der Ort durch den schiefen Turm (Torre pendente di Pisa), woran man sieht, dass auch eine Fehlplanung nicht immer schief ausgehen muss. Heute hat er es zum Weltkulturerbe geschafft. 177 Jahre Bauzeit und bestimmt viele Nerven kostete das Bauwerk.

Die Geschichte vom Turm: 
Die kleine Hafenstadt gewann im 12. Jahrhundert immer mehr Bedeutung und Wohlstand. Schon kam man auch die Idee, in prächtige Bauten zu investieren. Imposante Planungen entstanden, auf dem „Feld der Wunder“. So wollten sie das Gebiet nennen auf dem eine Kathedrale, ein Baptisterium, ein Friedhof und ein Glockenturm gebaut werden sollten. Tatsächlich sollte der Glockenturm der höchste seiner Zeit werden.  Pisa – der Name, der vom griechischen Wort für „Sumpfland“ stammt, oder aus dem Lateinischen Piagge, was so viel bedeutet wie „überschwemmungsgefährdete Tiefebene“, hätte die damaligen Architekten stutzig machen sollen, denn der Name kam nicht von ungefähr. So kam es, wie es kommen musste. Beim Bau des Glockenturms aus weißem Marmor im Jahr 1127 sank das Bauwerk schon beim Bau der dritten Etage seitlich ab. Man stoppte den Bau. Erst hundert Jahre später traute sich der nächste Architekt an den Bau. Der 56 Meter hohe und 12 Meter breite Turm aus Carrara-Marmor sollte als Glockenturm dienen. Tatsächlich hat er sieben gigantische Glocken, die eine Dur Tonleiter bilden. Jede dieser großen Glocken bringt ein gigantisches Gewicht mit. Die größte Glocke immerhin 4000Kilogramm).  Aber wegen der drohenden Einsturzgefahr dürfen sie  nicht läuten. 4° neigt sich der Turm heute zur Seite. Mühevoll hat man auch versucht, ihn etwas zu begradigen und die Einsturzgefahr zu dämmen. Heute kann man den Turm wieder besteigen. Er war lange Zeit für Besucher gesperrt. Er ist übrigens längst nicht der einzige schiefe Turm. Gleich zwei weitere stehen in Pisa. Der Borgo Stretto und der Glockenturm der Kirche St. Nicola.

Pisa ist ein Shoppingparadies. Ein Muss sind die Einkaufsstraßen Corso Italia, Borgo Stretto und Borgo Largo. Wenn man viel Geld ausgeben will, schlendert man die Borgo Stretto entlang. Hier finden Sie alle hochwertigen Markenartikel. In der Corso Italia gibt es mehr Läden für den kleinen Geldbeutel. In der Stadt a gibt es auch eine Vielzahl an Märkten, an denen sich die Einwohner und Touristen erfreuen. Hier ist nur zu beachten: je näher am Turm, desto teurer wird es.

Eine Vielzahl an interessanten Museen bietet die illustre Stadt. Kunst, Kultur, Geschichte, Architektur, Musik, alles ist dabei. Unserer Meinung nach lohnt sich der besuch in dem Museum Ludoteca Scientifica. Ein Museum über Galileo Galilei. Wahrscheinlich ist es eher eine Sage, als dass es der Wirklichkeit entspricht, aber man sagt, dass der Gelehrte (er war Philosoph, Physiker, Mathematiker, Ingenieur, Astronom und Kosmologe) Fallgesetze am Turm studiert hat. Nun gut, dazu hätte es auch nicht unbedingt einen schiefen Turm benötigt. Die Höhe hätte gereicht.  Dieses Museum ist ein reines Wissenschaftsmuseum. Die Ausstellungbefasst sich mit Akustik, medizinische Physik, Mathematik und Geologie. Hochspannend wird alles mithilfe von Experimenten dargestellt. Die Schülerinnen und Schüler können richtig experimentieren.

Nach so viel Kopfarbeit macht eine Bootstour auf dem Arno viel Spaß und dient der Entspannung. Sie fahren unter der berühmten Brücke  Ponte di Mezzo durch. Sie verbindet den nördlichen mit dem südlichen Stadtteil. Die Brücke ist jedes Jahr Schauplatz einer uralten Tradition:  die Spiele zum Giugno Pisano. Beim Fest für den Schutzpatron der Stadt San Ranieri wird die Brücke Austragungsort eines spannenden Kräftemessens der Pisaner aus den unterschiedlichen Stadtvierteln. Vom Fluss aus bekommt man nochmal einen wunderschönen Blick auf die herrliche Kulisse.

Für Naturliebhaber hat in Pisa auch etwas zu bieten. Nahe dem Schiefen Turm befindet sich der botanische Garten der Universität. Er wurde einst angelegt, um den Studenten die Heilkräuter näher zu bringen. Ein weiterer Naturpark liegt etwas außerhalb der Stadt. Der San Rossore mit eindrucksvollen 24000 Hektar. Er geht die ganze Küste entlang. Man kann dort Sport machen und Tiere beobachten. Aber Vorsicht, in dem großen Park kann man sich durchaus verlaufen. Wir empfehlen eine Führung oder eine gründliche Vorabinformation online.

Aber auch Baden, Schwimmen und faul am Strand liegen, bietet sich in Pisa an. Viele Strandbäder laden mit schönen Sandstränden ans Ligurische Meer ein.

Kultur, Meer und viele schöne Fotomotive – für jeden etwas dabei.

Klima und Beste Reisezeit: Pisa, im Herzen der Toskana, gehört zur gemäßigten Klimazone. Das Wetter unterscheidet sich sehr zwischen Küstenregion und dem hügeligen Landesinnerem. Man kann sagen, dass es sehr mild ist. Es herrscht ein sogenanntes mediterranes Klima. Im Sommer kann es durchaus bis 35°Grad warm werden. Es regnet regelmäßig verteilt übers ganze Jahr. Durchschnittlich sind es 8 Regentage im Monat.

Land und Leute: Nur 90.000 Menschen leben in der kleinen Stadt. Sie werden Pisaner genannt. Wie überall in der Region sind davon 99% römisch-katholischen Glaubens. Durch den immensen Besucheransturm mischen sich auch viele Taschendiebe unter die Touristen. Bitte Handy, Geldbörse in einer gut verschlossenen Tasche vor dem Körper tragen. 

Essen und Trinken: die italienische Küche ist lecker. Viel Gemüse, Öl, Fisch und Fleisch machen die mediterrane Küche zu einer wertvollen Ernährung. Nicht nur Pizza und Pasta werden geboten. Trattorien bieten häufig ein menue a prezzo fisso, d. h. ein Tagesgericht zum Festpreis an. Es ist immer auf einer Tafel an der Eingangstür angeschlagen.

Anreise: Pisa hat einen großen Flughafen. Der internationale Flughafen Galileo Galilei. Er liegt recht zentral. Aber auch mit Bus oder Bahn erreichen Sie die Metropole in der Toskana gut und günstig.
Wir beraten Sie gerne.

 

Ihnen gefällt diese Reise?

News & Blog

#Italia mi manchi

15. Februar 2022

Italien, ich vermisse dich! Bella Italia – ich schwärme davon und die Zeit, in der ich selbst nicht das Land bereisen konnte, war schwer für mich. Umso mehr freue ich mich bald wieder Italien reisen zu dürfen und noch viel mehr Euch meine Begeisterung für Italien teilhaben zu lassen. Nicht umsonst gehört Italien zu einem […]

Neu in unserem Team. „Elchi“ unser Maskottchen. Ab nun immer mit dabei.

die heimliche Hauptstadt von Europa hat viel zu bieten. Nicht nur Politik. Unser Tipp für Klassenfahrten.

Sicher von Flughafen zu Flughafen Bald geht es wieder los mit den Klassenfahrten, natürlich sollt ihr für eure Flugreise gut informiert sein. Wir wollen hier die Besonderheiten aufzeigen, die eine Flugreise während der Corona Pandemie mit sich bringt. Was muss für die Klassenreise alles berücksichtigt werden? Hier unsere Tipps für Lehrer und Schüler: Informiert euch, […]

Was hat sich für die Planung einer Klassenfahrt nach Großbritannien geändert? Seit dem 31.12.2020 ist Großbritannien kein Mitglied der EU mehr. Daher benötigt ihr für die Einreise nach Großbritannien ab dem 01.10.2021 einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Schüler, die aufgrund Ihrer Staatsbürgerschaft normalerweise ein Visum für Großbritannien benötigen würden, können als […]

Gemeinsam mit dem Schoko-Experten werden Schulklassen zunächst im[nbsp] Chocoversum by HACHEZ auf eine Genussreise in das Reich der Schokolade entführt. Hier erlebt ihr mit allen Sinnen, wie aus bitteren Bohnen süßes Gold wird. Nach der 90 Minütigen Führung hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit seine eigene Lieblingsschokolade als Andenken zu kreieren. Im Anschluß geht es mit […]